Protokoll des Arbeitskreises Laudato Si

vom 30.08.2016

Do 20. Okt 2016
Monika Herkens
Umweltmanagement ist eine Möglichkeit, Umwelt- und Klimaschutz in der eigenen Gemeinde oder Einrichtung umzusetzen. Es ist ein systematischer Weg, die Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung im eigenen Handeln zu verankern.

Zwei Beispiele wurden vorgestellt:

  • a. Energiemanagement im Bistum Aachen, vorgetragen von Frau Christiane Schmitz
  • b. Der „Grüne Hahn" im Kirchenkreis Jülich der Evangelischen Kirche, vorgestellt von Herrn
    Klaus-Dieter Koss, Vors. Mitwelt AG.

Anschließend erfolgte eine Klärung von Sachfragen.

Danach schloss sich eine Diskussion über die vorgestellten Modell an. Die daraus folgenden Anregungen für ein Handlungskonzept des regionalen Katholikenrates Düren sind hier kurz skizziert:

  1. Sensibilisierung der Vorstandes des regionalen Katholikenrates und der Diözesanen Gremien für die Thematik von Laudato Si.
  2.  Anträge an die Regionalen und Diözesanen Gremien.
  3. Öffentlichkeitsarbeit
  4. Vernetzung von Gruppen, die sich mit der Thematik beschäftigen
  5. Aktivierung von Gemeindemitgliedern
  6. Erstellen eines Leitfadens an Hand der Enzyklika.
  7. Anfertigung eines Leitbildes zur Umwelt und Mitwelt.
  8. Abwendung von der fossilen zur regenerativen Energie.
  9. Technik und Mensch.